Diese Internetseite benutzt Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseite durch Sie ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden.

Insolvenzverfahren

»Zur Übersicht

GOYA AG

03.03.2006

Ambitioniertes Club-Projekt um den Gründer Peter Glückstein in Form einer AG mit rd. 2.700 Aktionären. Für einen zweistelligen Millionenbetrag wurde das angemietete ehemalige Metropol am Berliner Nollendorfplatz durch den Architekten Prof. Kollhoff umgebaut. Nach vierjähriger Laufzeit startete der Clubbetrieb am 01.12.2005. Nach Antragtellung am 03.03.2006 zeigten sich ein desolates Belegwesen, eine erhebliche personelle Überbesetzung sowie dramatisch geringe Umsätze, die zu einer sechsstelligen monatlichen Unterdeckung führten, so dass de facto am 03.03.2006 die Liquidität gleich Null war. Am 01.05.2006 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet und der Geschäftsbetrieb eingestellt, nachdem die Aktionäre nicht bereit waren, den zum Überleben des Geschäftsbetriebes dringend notwendigen Kapitalbedarf von mindestens 1 bis 1,5 Mio Euro im Rahmen eines vorgeschlagenen Insolvenzplanverfahrens aufzubringen und eine Besserung der Erlössituation nicht absehbar war.

Insolvenzverwalter(-in):