12.12.2016 / Pressemitteilungen

Vorläufiger Insolvenzverwalter will Kakaoverarbeiter Euromar mit 125 Mitarbeitern fortführen

Führender deutscher Betrieb für Kakaoverarbeitung mit einer Milliarde Umsatz in 2015 / Intensive Gespräche mit Banken und Geldgebern /

BERLIN und FEHRBELLIN, 12. DEZEMBER 2016. Der Kakaoverarbeiter Euromar im brandenburgischen Fehrbellin soll mit allen 125 Mitarbeitern in der Insolvenz fortgeführt werden. Am Amtsgericht Neuruppin hatte die Euromar Commodities GmbH am 2. Dezember wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Der vorläufige Insolvenzverwalter Prof. Rolf Rattunde bemüht sich gegenwärtig um eine Vorfinanzierung des Insolvenzgelds und führt erste Gespräche mit Banken und Geldgebern zur weiteren Finanzierung des Geschäfts im Rohstoffmarkt. 


„Euromar benötigt für den Handel und die Verarbeitung von Kakao hohe Vorfinanzierungen. Ich verhandele deshalb über einen Massekredit, um den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen zu können. Die intensiven Gespräche mit Darlehensgebern und Anteilseigner stimmen zuversichtlich. Auch die Produktionsstätte von Euromar in Fehrbellin macht einen hervorragenden Eindruck. Ich bin deshalb vorsichtig optimistisch, den Betrieb mit allen 125 Mitarbeitern fortführen zu können“, erklärte Prof. Rolf Rattunde von LEONHARDT RATTUNDE in Berlin. Rechtsanwalt Rattunde war am 7. Dezember vom Amtsgericht Neuruppin zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. 


Die 2002 gegründete Euromar Commodities GmbH handelt mit Kakaobohnen und verarbeitet sie zu Halbfertigfabrikaten wie Kakaobutter, Kakaomasse oder Kakaopulver. Diese Produkte verkauft der führende, unabhängige Betrieb, der zu keinem Schokoladenkonzern gehört, weltweit an Kunden in der Schokoladen-, Süßwaren-, Eiscreme- und Backwarenindustrie. Zuletzt konnte das Unternehmen den Umsatz von 520 Millionen Euro in 2013 auf über 980 Millionen Euro in 2015 steigern. 


Euromar gehört zur 1980 gegründeten Transmar Group mit Sitz in Morristown in New Yersey/USA, die mit über 1.000 Mitarbeitern und Standorten in über 154 Ländern weltweit in der Kakaoindustrie tätig ist. Zuletzt erzielte die Transmar Group einen Jahresumsatz von 1,5 Milliarden Euro.


Nähere Informationen:

Prof. Rolf Rattunde, LEONHARDT RATTUNDE, vorläufiger Insolvenzverwalter RA Jan Patrick Röcker, LEONHARDT RATTUNDE,

Kurfürstendamm 26 A, 10719 Berlin,

Tel. 030-8859030,berlin_at_leonhardt-rattunde.de

www.leonhardt-rattunde.de


Dr. Jochen Mignat, Dr. Mignat PR, Am Hexenpfad 11, 63450

Hanau, Tel. 06181-50791-22,j.mignat_at_mignat.de

LEONHARDT RATTUNDE zählt zu den führenden Kanzleien für Insolvenzrecht in Deutschland. Neben Insolvenzverwaltung bietet die Kanzlei auch Sanierungsberatung, Prozessführung, Vertragsrecht und Notariat an den Standorten Berlin, Erfurt, Kiel und Köln. Bundesweit ist die Kanzlei mit 30 Berufsträgern, darunter 10 Insolvenzverwaltern und 5 Notaren, tätig.

Rolf Rattunde †

Rechtsanwalt / Fachanwalt für Steuerrecht / Fachanwalt für Insolvenzrecht / Insolvenzverwalter / Partner

verstorben am 26.06.2019

Jan Patrick Röcker

Rechtsanwalt / Fachanwalt für Insolvenzrecht / Insolvenzverwalter

Sie verlassen mit dem nächsten Klick die Seite von LEONHARDT RATTUNDE und unterliegen den Daten­schutz­beding­ungen der Dritt­anbieter.