23.09.2020 / News

Himmelblaue Tabellenführung statt Insolvenztabelle

Sportlicher Höhenflug des FC Viktoria 1889 nach erfolgreich überstandener Planinsolvenz

Nachdem der Verein vor nicht einmal einem Jahr vor dem finanziellen Ruin stand und die vollständige und dauerhafte Einstellung des Vereinsbetriebes durch eine kurzfristige Notfinanzierung durch den neuen Investor in Abstimmung mit dem (vorl.) Insolvenzverwalter Prof. Dr. Torsten Martini in letzter Sekunde vermieden werden konnte, steht er heute entschuldet mit einer durch Ausgliederung des Profisportbereichs auf eine Investorengesellschaft umfassend im Insolvenzverfahren geänderten Gesamtstruktur nach sechs siegreichen Spielen zum Auftakt sensationell auf den Spitzenplatz der Regionalliga Nordost. Dies hätte noch vor einem Jahr wohl niemand ernsthaft für möglich gehalten, nachdem der chinesische Ankerinvestor dem Verein in finanzieller Notlage den Rücken gekehrt hatte und der sportliche Abstieg bereits besiegelt erschien.

 

Neben der finanziellen Sanierung erhielt der Verein im Rahmen des Insolvenzverfahrens auch die notwendigen Strukturen für seine sportliche und wirtschaftliche Zukunft durch eine vollständige Ausgliederung des Profisportbereichs auf eine Investorengesellschaft unter Berücksichtigung der sport- und vereinsrechtlichen Besonderheiten durch einen umfassenden Insolvenzplan, der am 23.09.2019 mit überwältigender Mehrheit der abstimmenden Gläubiger und Vereinsmitglieder nach insgesamt lediglich neun Monaten Verfahrensdauer gerichtlich bestätigt wurde.

 

Dies konnte naturgemäß nur durch konstruktives und zielgerichtetes Zusammenwirken zwischen den Vertretern des Vereins, dem Investor sowie dem Insolvenzverwalter in enger Abstimmung mit den beteiligten Behörden, Verbänden und dem Insolvenzgericht bei gleichzeitiger Fortführung des Breitensportbereichs mit rund 70 Mannschaften innerhalb des Insolvenzverfahrens gelingen. Dass solche Bemühungen bei insolventen Fußballvereinen oftmals trotzdem nicht zum gewünschten Ziel führen, kann den vielfältigen Presseberichten im Zusammenhang mit anderen Insolvenzen namhafter Vereine schon aus den Überschriften entnommen werden. Die Beendigung des Insolvenzverfahrens beim FC Viktoria 1889 konnte dagegen durch die notwendigen Zugeständnisse der wesentlichen Beteiligten und die  Umsetzung aller Sanierungs- und Ausgliederungsmaßnahmen innerhalb des prognostizierten Zeitraums erfolgreich realisiert werden.

 

LEONHARDT-RATTUNDE wird diese sportliche Erfolgsgeschichte natürlich weiterhin aufmerksam verfolgen und wünscht dem FC Viktoria 1889 den weiteren Fortgang der aktuellen Siegesserie und grüßt herzlich alle Vertreter, Mitglieder und Freunde des Vereins.

Torsten Martini

Rechtsanwalt / Fachanwalt für Insolvenzrecht / Insolvenzverwalter / Geschäftsführender Partner

Sie verlassen mit dem nächsten Klick die Seite von LEONHARDT RATTUNDE und unterliegen den Daten­schutz­beding­ungen der Dritt­anbieter.